Print Friendly and PDF

13. August 2017

Buttermilchkrüstchen




Heute habe ich mal ein neues leckeres Brotrezept für euch...ein Buttermilchkrüstchen.
Ich liebe ja Brote und Brötchen mit Buttermilch und besonders wenn sie noch ganz einfach zu backen sind.

Da bei uns das Brot immer sehr schnell verbraucht wird, ist es für mich wichtig, dass die Herstellung nicht allzu kompliziert ist. Auch wenn ich gerne aufwendigere Rezepte ausprobiere und gerne rum-experimentiere, muss es im Alltag eben auch praktisch sein.
Da ich seit zwei Jahren unser Brot und unsere Brötchen selber backe und nur in absoluten Ausnahmen mal etwas vom Biobäcker dazu kaufe (Ich weiß gar nicht mehr wann dies das letzte mal der Fall war...), ist meine Familie natürlich schon etwas verwöhnt, was frisch gebackenes Brot angeht. 😉 
Das gekauft kommt dann gar nicht gut an...

Aber es gibt doch auch nichts schöneres, als wenn das ganze Haus nach frisch gebackenem Brot duftet und ich selber bestimmen kann, was in das Brot hinein kommt... in diesem Fall eine ordentliche Portion Buttermilch. ❤














Zutaten:


  • 500g Weizenmehl Type 550
  • 250g Roggenvollkornmehl
  • 400g Buttermilch
  • 10g Hefe
  • 60g ASG (ODER 20g Sauerteigextrakt*+ 40ml Wasser)
  • 20g Rübensirup / Brauner Zucker/ Honig
  • 3 Tl Salz (15-18g)
  • 1 Tl (5g) Backmalz*(bei Über-Nacht-Gare nicht nötig)
  • 20g (Raps-) Öl


ASG = selbstgezogener Sauerteig aus dem Kühlschrank, mit dem immer wieder neuer Sauerteig angesetzt wird.




 Zubereitung:


Ofenmeister o.ä. vorher leicht einfetten und evtl. mit etwas Mehl ausstreuen.
  • Die Hefe, das ASG (oder Sauerteigextrakt*mit Wasser) und den Sirup/br. Zucker/ Honig mit der Buttermilch in einer Rührschüssel auflösen. Thermomix: 2 Min./37°C/ Stufe 2 mischen.
  • Alle weiteren Zutaten in die Rührschüssel geben und ca. 8-10 Minuten mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer mit dem Knethacken kneten. Thermomix: 5 Minuten auf Teigknetstufe verkneten lassen.
  • Den Teig abgedeckt in einer geölten Schüssel 60 Minuten bei Zimmertemperatur oder über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Er sollte sein Volumen dabei ungefähr verdoppelt haben. 
  • Nach der Gehzeit wird der Teig auf einer leicht bemehlten Teigunterlage/ Arbeitsfläche vorsichtig zu einem Brotlaib formen, in dem ihr ihn so oft wie einen Briefumschlag zusammenfaltet, bis ein Brotlaib entstanden ist. Dabei bitte aufpassen, das nicht allzu viel Luftbläschen im Teig zerstört werden.
  • Den Brot - Teigling großzügig in Mehl wälzen und in den Ofenmeister o.ä. geben,
  • und nochmals für etwa 30-60 an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Anschließend das Brot wie gewünscht einschneiden (Ich habe es diesmal mit meinem Gitterschneider* gemacht.) und den Deckel schließen.
  • Dann backt ihr das Brot für etwa 70 Min. im nicht vorgeheizten Backofen (Stoneware unterster Einschub) bei 230°C Ober-Unter-Hitze (Alternativ 210°C Heißluft) und anschließend weitere 5-10 Minuten ohne Deckel bis zur gewünschten Knusprigkeit und Bräune weiter (mit Sichtkontakt!).
  • Nach dem backen nehmt ihr das Brot aus dem Ofenmeister und lasst es auf einem Kuchengitter abkühlen. 


Tipp: Das halbe Rezept passt übrigens in den Runden Zaubermeister.










💚 Viel Spaß beim nachbacken! 💚


Print Friendly and PDF













*Affiliatelink für Amazon. Mit dem Klick und Kauf über diesen Link unterstützt ihr automatisch meinen Blog, auf dem ich euch kostenlos Rezepte zur Verfügung stelle. Euch entstehen keine Mehrkosten. Ich danke euch. ❤

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen