Print Friendly and PDF

28. Mai 2017

Weißes Schoko-Kokos Eis mit Raffaello





Heute habe ich für euch wieder ein leckeres Eis-Rezept. Diesmal für ein selbstgemachtes weißes Schoko-Kokos Eis mit Raffaello. Weiße Schokolade und Kokos passen für mich geschmacklich perfekt zu sommerlichen Eiskreationen...

Es schmeckt absolut köstlich und wird sehr cremig. Die Raffaello Stücken in der Eiscreme geben einen zusätzlichen leckeren Crunch.

Auch diese Eiscreme kommt im Gegensatz zu industriell hergestelltem Eis natürlich ohne Emulgatoren und weitere Zusatzstoffe aus und wird wieder ohne Ei zubereitet, so wie in meinem Rezept für Schokoladeneis (klick hier)
Es wird aber trotzdem schön cremig, sodass es sich auch direkt aus dem Eisschrank gut portionieren lässt.

Wer dieses Rezept mit dem Thermomix zubereitet, braucht nicht unbedingt eine Eismaschine. Natürlich habe ich euch auch wieder eine Variante ohne Eismaschine und ohne Thermomix aufgeschrieben. Allerdings lohnt sich Anschaffung einer kleinen Eismaschine, wenn ihr öfter zum Beispiel selber Eiscreme oder Frozen Joghurt oder ähnliche Leckereien zubereiten wollt (...oder müsst auf Grund von Unverträglichkeiten).
Probiert diese Rezept unbedingt mal aus, es ist wirklich ein kleines Träumchen...💙





















Zutaten:


  • 200g weiße Schokolade
  • 400g Kokosmilch
  • 400g Sahne
  • 70g Zucker
  • 60g Heller Sirup (von Grafschafter)* oder Glucose Sirup (ersatzweise heller Honig)
  • 10g Vanillezucker
  • 2 El Speisestärke (z.B. Maisstärke)
  • 3-4 El Milch
  • optional: ca. 15 Raffaellos, eingefroren
  • optional: 1-2 El Batida de Coco oder Malibu



Zubereitung:


    • 200g Schokolade in Stücke brechen (oder klein hacken) und beiseite stellen.
    • 2 El Speisestärke mit 3-4 El Milch anrühren und beiseite stellen.
      400g Kokosmilch, 400g Sahne, 70g Zucker, 60g Sirup und 10g Vanillezucker in einem Topf gut verrühren und kurz aufkochen lassen. 
    • Die angerührte Speisestärke hinzugeben und gut unterrühren, den Herd sofort ausschalten.
    • Die Schokolade dazugeben und so lange rühren, bis die Schokolade geschmolzen ist und sich alle Zutaten gut miteinander verbunden haben.
    • Die fertige Eismasse in einen Messbecher o.ä. umfüllen und mit Frischhaltefolie gut abdecken. Die Frischhaltefolie dabei direkt auf die Eismasse legen, damit sich keine Haut bildet.
    • Wenn die Eismasse etwas abgekühlt  ist, in den Kühlschrank stellen und gut durchkühlen lassen (am besten über Nacht).
    • Die abgekühlte Eismasse mit einer Eismaschine weiter verarbeiten.
    • In dieser Zeit die eingefrorenen Raffaellos grob hacken und kurz bevor das Eis fertig ist hinzufügen oder anschließend unterheben.
    • An dieser Stelle würde auch Batida de Coco oder Malibu hinzugefügt werden, also kurz bevor das Eis fertig ist.
    • Am besten danach nochmal ins Eisfach geben.




    Zubereitung im Thermomix:


    • 3-4 El Milch mit 2 El Speisestärke anrühren und beiseite stellen.
    • Die Schokolade in Stücke brechen, in den Mixtopf geben und für 5 Sek./ Stufe 8 zerkleinern. Anschließend mit dem Spatel nach unten Schieben.
    • 400g Kokosmilch, 400g Sahne, 70g Zucker, 60g Sirup und 10g Vanillezucker in den Mixtopf geben, Messbecher einsetzten und für 7-8 Minuten/ 100°C/ Stufe 2,5 aufkochen. (Je nach dem wie kalt die Zutaten sind)
    • Die angerührte Speisestärke hinzugeben und noch mal 30 Sek./ 100°C/ Stufe 3 unterrühren.
    • Die fertige Eismasse in einen Messbecher o.ä. umfüllen und mit Frischhaltefolie gut abdecken. Die Frischhaltefolie dabei direkt auf die Eismasse legen, damit sich keine Haut bildet.
    • Wenn die Eismasse etwas abgekühlt ist, in den Kühlschrank stellen und gut durchkühlen lassen (am besten über Nacht).
    • Die abgekühlte Eismasse mit einer Eismaschine weiter verarbeiten und die  gehackten Raffaellos kurz bevor das Eis fertig ist hinzufügen. ODER
    • Die Eismasse in eine Gefrierschrank geeignete (flache) Form geben (Alu-/ Auflaufform oder Eiswürfelform) und durchfrieren lassen. (dauert ca. 5-8 Stunden) Form kurz unter lauwarmes Wasser halten, Eis auslösen und mit einem Messer in eiswürfelgroße Stücke schneiden.
    • Diese (in zwei Portionen hintereinander) in den Mixtopf geben und für 15 Sek./ Stufe 10 zerkleinern.
    • Die eingefrorenen Raffaellos grob hacken.
    • An dieser Stelle wird gegeben Falls Batida de Coco oder Malibu hinzugefügt, also kurz bevor das Eis fertig ist.
    • Anschließend das gesamte Eis nochmal für 1Min. /St. 4 cremig rühren und die gehackten Raffaellos unterheben
    • Am besten danach nochmal ins Eisfach geben.










    Tipp:
    Die Zutaten in diesem Rezept passen übrigens in die Eismaschine von Kitchen Aid (klick*) mit 1,9 l Volumen. Wer eine kleinere hat, sollte eher das halbe Rezept zubereiten. Aus diesem Grund habe ich mir auch die Eismaschine von Kitchen Aid zugelegt, weil sie ein größeres Volumen hat, als die üblichen Eismaschinen für den Hausgebrauch.
    Vorher hatte ich diese (klick*) kleine preiswerte Eismaschine und habe sie immer noch. Sie hat mir bisher auch gute Dienste geleistet.







    Wer keine Eismaschine hat...

    • ...kann die Eismasse auch in eine Gefrierschrank geeignete (flache) Form geben (Alu-/ Auflaufform oder Eiswürfelform) und durchfrieren lassen. (dauert ca. 5-8 Stunden) Form kurz unter lauwarmes Wasser halten, Eis auslösen und mit einem Messer in eiswürfelgroße Stücke schneiden. Diese in einem leistungsstarken Mixer zusammen mit dem Batida de Coco oder Malibu cremig rühren (am besten in zwei Portionen). Anschließend gegeben Falls die gehackten Raffaellos unterheben.
    • ODER ...
    • (leider etwas aufwändi­ger) Die Masse in eine große Schüs­sel geben, die gehackten Raffaellos und Batida de Coco oder Malibu unterheben und ins Tiefkühlfach stellen. Nach 60-90 Min. kräftig mit einem Schneebesen durchrühren. Wieder in das Eisfach geben und diesen Vorgang noch etwa 3 mal alle 60 Minuten wiederholen.


















    💚 Viel Spaß beim nachmachen! 💚


    Print Friendly and PDF




     






    *Affiliatelink für Amazon. Mit dem Klick und Kauf über diesen Link unterstützt ihr automatisch meinen Blog, auf dem ich euch kostenlos Rezepte zur Verfügung stelle. Euch entstehen keine Mehrkosten. Ich danke euch. ❤

    Keine Kommentare :

    Kommentar veröffentlichen