Print Friendly and PDF

1. März 2017

Dinkelkruste























Ich finde es ist mal wieder Zeit für neues ein Brotrezept. Daher habe ich heute für euch das Rezept für meine Dinkelkruste. Sie ist sehr lecker, hat eine tollen Geschmack sowie eine lockere Krume und ist richtig schön knusprig.
Wenn der Vorteig erstmal fertig und der Lievito Madre aufgefrischt ist, finde ich das Rezept recht unkompliziert und der kleine Mehraufwand lohnt sich.
Der Vorteig ist schnell "zusammen gerührt" und den Rest der Arbeit macht er alleine. Der Lievito Madre ist auch schnell aufgefrischt und für alle, die keinen haben, gibt es eine Alternative im Rezept.
Wer das Brot nicht im Topf, sondern frei geschoben backen möchte, der sollte zu Backbeginn auf jeden Fall für genügend Dampf im Ofen sorgen, also einmal Schwaden.
Da dieses Brot eher klein ist, wird es bei uns viel zu schnell aufgefuttert. Deshalb bereite ich auch gerne die doppelte Menge an Teig zu, die dann wunderbar zu zwei kleinen oder einem großen Brot verarbeitet werden kann.
Also worauf wartet ihr noch...Vorteig ansetzten! 😊



















Zutaten:

(Für ein kleines Brot. Für ein großes Brot die Zutaten verdoppelt und die Backzeit um etwa 15 Minuten verlängern.)

Vorteig:

(12- 16 Stunden vorher ansetzen)

  • 100g Wasser
  • 100g Dinkelmehl Type 630
  • 5g Hefe, frisch

Hauptteig:

  • 100g Wasser, lauwarm
  • 100g Roggenmehl Type 1150
  • 150g Dinkelmehl Type 1050 (ersatzweise 630)
  • 60g Lievito Madre* (24 Stunden vorher aufgefrischt)
       oder 5g frische Hefe + 2 Tl Trockensauerteig
  • 50g Quark (Ich hatte Magerstufe)
  • 1 Tl Rübensirup
  • 10g Salz

* Lievito Madre ist ein milder italienischer Sauerteig, der recht fest geführt wird. (auch "Hefemutter" genannt)

Zubereitung:


Vorbereitung:
  • Die Zutaten für den Vorteig etwa 12- 16 Stunden vor der eigentlichen Teigzubereitung kurz miteinander vermengen und abgedeckt bei Zimmertemperatur stehen lassen. (Thermomix 30 Sek./ Teigknetstufe)
  • Gegebenen falls den Lievito Madre 24 Stunden vorher auffrischen und bei Zimmertemperatur stehen lassen.

Am Backtag:
  • Zaubermeister o.ä. vorher leicht einfetten und evtl. mit etwas Mehl ausstreuen oder Gärkörbchen bereit stellen.
  • Falls kein Lievito Madre vorhanden ist: Die Hefe, den Trockensauerteig und den Sirup mit dem lauwarmen Wasser in einer Rührschüssel auflösen. Thermomix: 2 Min./37°C/ Stufe 2 mischen. Im nächsten Schritt die restlichen Zutaten hinzufügen und wie im Rezept weiter verfahren.
  • Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und ca. 5 - 8 Minuten mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer mit dem Knethacken kneten. Thermomix: 4 Minuten auf Teigknetstufe verkneten lassen.
  • Den Teig in einer geölten Schüssel 60 Minuten abgedeckt gehen lassen. Er sollte sein Volumen dabei ungefähr verdoppelt haben.
  • Den Teig vorsichtig zu einem Brotlaib formen, in dem ihr ihn so oft wie einen Briefumschlag zusammenfaltet, bis ein Brotlaib entstanden ist. Anschließend noch einmal rund wirken. Dabei bitte aufpassen, das nicht allzu viel Luftbläschen im Teig zerstört werden.
  • Den Brot - Teigling großzügig in Mehl wälzen und in den Runden Zaubermeister oder ein Gärkörbchen (alternativ: Eine Schüssel /Sieb mit einem  Geschirrtuch ausgelegen mit Mehl bestreuen.) legen und abgedeckt 30 Minuten gehen lassen.
  • In dieser Zeit den Ofen auf 230°C Ober-Unter-Hitze vorheizten. Wer einen Gusstopf benutzt, heizt diesen mit vor.
  • Oder: Ihr backt das Brot gleich ohne gehen lassen im nicht vorgeheizten Ofen und backt es dafür insgesamt etwa 10 Minuten länger.
  • Nach der Gehzeit (30 Minuten) schneidet ihr das Brot wie gewünscht ein, schließt den Zaubermeister mit dem Deckel und backt das Brot für 45 Min. im vorgeheizten Backofen (unterster Einschub) und anschließend weitere 5-10 Minuten ohne Deckel bis zur gewünschten Knusprigkeit und bräune weiter (mit Sichtkontakt). Für die Zubereitung im Topf, müsst ihr den Teigling aus dem Gärkörbchen vorsichtig dort hinein plumpsen lassen und anschließend einschneiden (Bitte dabei nicht verbrennen!). Deckel schließen und in den heißen Backofen geben (2. Einschub von unten).
  • Nach dem backen aus dem Zaubermeister / Topf nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. 

                          

                   
 
Der fertige Vorteig, mit
vielen Luftbläschen durchsetzt.



Den Teig mehrfach falten...
                       





...und rund wirken.






In Mehl wälzen und 30  Minuten

abgedeckt gehen lassen....



...und anschließend nach Wunsch einschneiden.




Nach dem backen auf einem
Kuchengitter auskühlen lassen...


...und genießen. 😃











Hier als großes Brot, aus der doppelten Menge Teig im Zaubermeister (gleiche Größe wie der neue "Ofenmeister") gebacken:





❤ Viel Spaß beim nachbacken! ❤






Print Friendly and PDF

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen