Print Friendly and PDF

12. November 2016

Herbstbrot mit Kürbis


Dieses leckere Brot passt perfekt in den Herbst. Es hat nicht nur eine schöne gelbe Farbe, es ist auch sehr saftig uns bleibt einige Tage frisch, durch das mit verarbeitete Kürbis Fruchtfleisch.
Es kann nach der Teigzubereitung sofort gebacken werden, - Es kommt also ohne Gehzeit, wie bei meinem Fitnessbrot für Eilige. Allerdings wird dann sehr viel Hefe benötigt. Mit nur 10g Hefe funktioniert das Rezept auch sehr gut, wenn ihr das Brot nach der Teigzubereitung für etwa 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lasst.

Die Kürbiskerne runden den Geschmack dieses Brotes mit ihrem nussigen Aroma ab und passen wirklich gut zum Kürbis. Dieses Herbstbrot mit Kürbis ist eine willkommene Abwechslung für alle, die gerne ihr Brot selber backen und saisonales Essen lieben...probiert es unbedingt mal aus! ❤

Zutaten:


  • 250g Dinkel- oder Weizenkörner (Vollkornmehl)

  • 250g Dinkel- oder Weizenmehl Type 1050 (auch Vollkornmehl möglich)

  • 200g Hokkaido Kürbis, in Stücken

  • 1 Würfel Hefe oder 10g Hefe mit Gehzeit

  • 280g Wasser

  • 100g Sojajoghurt / Naturjoghurt

  • 10g Zuckerrübensirup

  • 2 Tl Salz

  • 100g Kürbiskerne, etwas mehr zum Bestreuen

Den Zauberkasten / Runden Zaubermeister /kleinen Zaubermeister oder eine  Kastenform einfetten und nach Wunsch mit Kürbiskerne ausstreuen.



Zubereitung mit Handmixer oder Küchenmaschine:


  • Den Kürbis fein raspeln und zur Seite stellen.
  • Die Weizenkörner in einer Getreidemühle zu Mehl vermahlen, ansonsten fertig gemahlenes Mehl verwenden.
  • Die Hefe mit Sirup und lauwarmen Wasser in einer Rührschüssel auflösen.
  • Den Joghurt, das Mehl sowie das Salz dazugeben und ca. 5 Minuten mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer mit Knethacken kneten.
  • Die Kürbisraspel und die Kürbiskerne hinzufügen und kurz unterkneten.
  • Den Teig in den vorbereiteten Zauberkasten / Kastenform füllen, mehrmals schräg einschneiden/ oder einmal längs und mit Kürbiskernen bestreuen.
  • Bei Verwendung von 10g Hefe das Brot abgedeckt für etwa 30 Minuten an einem schön warmen Ort gehen lassen. Anschließend oder mit einem ganzen Hefewürfel sofort...
  • ...in den nicht vorgeheizten  Backofen auf den Rost im untersten Einschub geben und bei 200°C O-U-Hitze/ 180 °C Umluft  für 65-70 Minuten backen. Nach 20 Minuten eventuell die Temperatur auf  180°C O-U-Hitze/ 160°C Umluft senken. (Normale Kastenform 2. Einschubleiste von unten)
  • Bitte beobachtet Euer Brot, damit es nicht zu dunkel wird, jeder Ofen bäckt etwas anders...😉
  • Nach dem backen aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.


Zubereitung mit Thermomix:


  • Die Getreidekörner in den Mixtopf geben und 1 Min./ Stufe 10 zu Mehl mahlen.
  • Den Kürbis in groben Stücken mit in den Mixtopf geben, für 5 Sek./Stufe 5,5 zerkleinern.
  • Die Hefe in den Mixtopf hineinbröseln, das Wasser sowie den Sirup dazu geben, 1:30Min./37°C/Stufe 1,5.
  • Den Joghurt, das restliche Mehl sowie die Kürbiskerne und das Salz dazugeben, 5 Min. auf Teigknetstufe kneten lassen und dabei mit dem Spatel rühren.
  • Den Teig in den vorbereiteten Zauberkasten / Kastenform füllen, mehrmals schräg einschneiden/ oder einmal längs und mit Kürbiskernen bestreuen.
  • Bei Verwendung von 10g Hefe das Brot abgedeckt für etwa 30 Minuten an einem schön warmen Ort gehen lassen. Anschließend oder mit einem ganzen Hefewürfel sofort...
  • ...in den nicht vorgeheizten Backofen auf den Rost im untersten Einschub geben und bei 200°C O-U-Hitze/ 180 °C Umluft  für 65-70 Minuten backen. Nach 20 Minuten eventuell die Temperatur auf  180°C O-U-Hitze/ 160°C Umluft senken. (Normale Kastenform 2. Einschubleiste von unten)
  • Bitte beobachtet Euer Brot, damit es nicht zu dunkel wird, jeder Ofen bäckt etwas anders...😉
  • Nach dem backen aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.




Wer möchte, kann noch ein ofenfestes Gefäß/ Tasse mit Wasser auf den Ofenboden stellen, falls keine Stoneware benutzt wird.







 💚 Viel Spaß beim nachbacken! 💚



Print Friendly and PDF