Print Friendly and PDF

11. Oktober 2016

Buttermilchkruste
























Dieses Brot schmeckt sehr lecker und aromatisch, hat eine herrliche Kruste und ist dabei sehr saftig und locker. Viel Vorbereitung braucht es auch nicht, außer etwas Gehzeit.
Durch den Vollkornanteil sättigt es gut und ihr könnt dabei zwischen Dinkel- oder Weizenmehl wählen. Beide Varianten schmecken und gelingen gut. Bei uns gibt es dieses Brot regelmäßig, denn es ist einfach zum reinbeißen! Probiert es unbedingt mal aus...








Zutaten:

  • 80ml Wasser
  • 1 El Zuckerrübensirup (oder Malzsirup)
  • 20g frische Hefe
  • 500ml Buttermilch
  • 1 El Obstessig oder Aceto Balsamico
  • 400g Vollkornmehl (Dinkel oder Weizen)
  • 200g  Weizenmehl Type 1050
  • 200g Weizenmehl Type 550
  • 1El Backmalz (Wenn ihr keinen habt, einfach weglassen.)
  • 3Tl Salz
  • 100g Sonnenblumenkerne (optional)

Wer kein Weizenmehl Type 1050 hat, kann auch gerne 550er nehmen...






Zubereitung:


(Das Rezept ist leicht überarbeitet worden, bitte lest es nochmal durch!)

  • Die 20g Hefe mit dem El Sirup und lauwarmen 80ml Wasser in einer Rührschüssel auflösen. Thermomix: 2 Min./37°C/ Stufe 2 mischen.
  • Die restlichen Zutaten (500ml Buttermilch, 1 El Obstessig oder Aceto Balsamico, 400g Vollkornmehl, 200g Weizenmehl Type 1050, 200g Weizenmehl Type 550, 1El  Backmalz, 3Tl Salz, 100g Sonnenblumenkerne) dazugeben und ca. 5 -8 Minuten mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer mit dem Knethacken kneten. Thermomix: 5 Minuten/ Teigknetstufe verkneten lassen.
  • Den Teig in einer geölten Schüssel 60 Minuten abgedeckt gehen lassen. Er sollte sein Volumen dabei ungefähr verdoppelt haben.
  • Den Teig vorsichtig auf einer leicht bemehlten Teigunterlage / Arbeitsfläche zu einem Brotlaib formen, in dem ihr ihn mehrmals wie einen Briefumschlag zusammenfaltet, bis ein runder Brotlaib entstanden ist. Dabei bitte aufpassen, das nicht zu viel Luft aus dem Teig entweicht. Den Brot - Teigling in Mehl wälzen und in einem Gärkörbchen  (alternativ: Eine Schüssel mit einem mit Mehl bestreuten Geschirrtuch ausgelegen.) nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen.
  • Das Brot wird auch hervorragend im Zaubermeister/Ofenmeister von The Pampered Chef. In diesem Fall könnt ihr den Teig nach dem formen gleich darin gehen lassen und braucht kein Gärkörbchen. Den Zaubermeister sollte ihr dazu vorher leicht einfetten und mit Mehl etwas ausstreuen. Den Teigling hinein legen, 2-3 mal quer einschneiden und den Zaubermeister mit dem Deckel schließen. 30 Minuten gehen lassen.
  • (Dieser Schritt entfällt bei der Verwendung des Zaubermeisters/Ofenmeister.)
    Den Teigling aus dem Gärkörbchen vorsichtig auf einen Bogen Backpapier stürzen und einmal längs oder 2-3 mal quer einschneiden und in den Topf geben. Den Topf mit dem Deckel verschließen.
  • Nun wird das Brot im Zaubermeister/ Topf im kalten, nicht vorgeheizten Backofen für insgesamt ca. 60 Minuten bei 220° O-U-Hitze gebacken. Etwa 10 Minuten vor Backende den Deckel fernen und bis zur gewünschten Knusprigkeit und Bräune fertig backen. (Stoneware - Produkte unterste Einschubleiste, Guss- oder Römertopf 2. Einschubleiste von unten.) Bei Heißluft die Backtemperatur auf 200°C reduzieren.
  • Nach dem backen aus dem Zaubermeister nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.










💛 Viel Spaß beim nachbacken! 💛


Print Friendly and PDF


Kommentare :

  1. So ein tolles Rezept!Es ist super schnell angerührt und schmeckt traumhaft. Alle sind begeistert vom Geschmack und dem tollen aussehen.
    Ich habe das Brot in einem Gusseisernen Topf mit Deckel abgebacken. Zuvor habe ich den Topf (während das Brot die 30 min.im Gärkörbchen ging)bei 250 grad aufgeheißt. Die Backzeit reduziert sich dadurch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass das Rezept bei euch so gut angekommen ist und euch schmeckt. :) Wir essen dieses Brot auch sehr gerne. LG

      Löschen